Geschichte

Wie einst alles begonnen hat.

Januar 1965
Rudolf Dressel eröffnet gemeinsam mit seiner Frau Martha einen Kfz-Handwerksbetrieb in der Clayallee / Berlin-Zehlendorf. Die Anfangsbelegschaft besteht aus den beiden tätigen Inhabern und drei Mitarbeitern.

Während Rudolf Dressel sich um fachgerechte Reparaturen, Termineinhaltungen, Akquisition usw. kümmert, übernimmt seine Frau die buchhalterischen Aufgaben des Betriebes.

1970 Grundsteinlegung

1970
läuft der Mietvertrag für die Werkstatträume in der Clayallee aus. Rudolf Dressel will sich vergrößern und kauft ein Grundstück in der Berlepschstraße. Mittlerweile haben die Dressels zehn Angestellte.

Neubau der Kfz-Werkstatt

1972
Gleichzeitig mit Fertigstellung des Neubaues einer Werkstatt für Kfz-Mechanik und einer Autovermietung in der Berlepschstraße wird die Firma Rudolf Dressel im Februar Vertragswerkstatt der Mercedes-Benz AG.

1975
erfolgt der Anbau eines Leistungsprüfstandes und einer Nutzfahrzeugabteilung.

1977
Sohn Gerd Dressel - mit 23 Jahren Berlins jüngster Kraftfahrzeugmeister geht traditionell auf Wanderschaft. Er wird 2 Jahre in verschiedenen Mercedes-Benz-Firmen hospitieren.

1979
Schon zu diesem frühen Zeitpunkt führt die Firma Dressel durch die Anregung der Jugend (Gerd Dressel) als eines der ersten mittelständischen Betriebe in der Stadt die EDV in der Buchhaltung und für die Geschäftsabwicklung ein. Sohn Gerd beginnt im elterlichen Betrieb mitzuarbeiten. Nach und nach überlässt Frau Martha Dressel den kaufmännischen Bereich ihrem Sohn.

1984
Der Familienrat tagt. Sohn Gerd Dressel übernimmt 30-jährig die Geschäftsführung der Firma Rudolf Dressel. Durch das gute Verhältnis der Generationen kann sich das Familienunternehmen stetig weiterentwickeln.

1986
wird wieder angebaut. Dieses Mal investieren die Dressels in ein zweigeschossiges Gebäude. Fortan wird der linke Turm nach Fertigstellung die Ausstellungs- und Verkaufsräume sowie die Verwaltung beherbergen.

1990
folgt der Bau eines weiteren mehrgeschossigen Gebäudes auf der rechten Seite des Firmengeländes. Hier sind Sozial-, Büro- und Schulungsräume sowie Privatwohnungen untergebracht. Gleichzeitig wird der Parkplatz für eine Tiefgarage mit über 70 Stellplätzen unterkellert.

1996
wird Gerd Dressel Inhaber der Firma. Das Familienunternehmen trägt weiter den Namen des Firmengründers. Schon während seines aktiven Berufslebens interessierte sich Rudolf Dressel für Oldtimer von Mercedes-Benz. Aus diesem Interesse wird der Aufbau einer Oldtimerabteilung unter Leitung von Rudolf Dressel im Alter von 77 Jahren umgesetzt.

1998
Eröffnung der Oldtimer-Werkstatt. „WER RASTET, DER ROSTET“, unter diesem Motto wurde unserem Senior Rudolf Dressel der Lebensabend mit vielen Herausforderungen auf dem Gebiet der Restauration von Fahrzeugen versüßt.
In den Folgejahren wurden Mitarbeiter auf Arbeiten an Oldtimern geschult.

2001
und wieder wird es zu eng auf dem Firmengelände. Hinzu kommt das Grundstück der Berlepschstraße 16 -18. Hier entstehen weitere Kundenparkplätze sowie eine Auslieferungshalle für unseren Fahrzeugverkauf, Lagerflächen und eine separate Oldtimerwerkstatthalle.

2005
wird aus- und umgebaut. Durch die geänderten Bestimmungen der damaligen DaimlerChrysler AG erweitern wir unsere Service- und Präsentationsfläche auf den geforderten Stand.

Aktuell
Wir sehen uns als einen leistungsstarken und im Markt anerkannten Mercedes-Benz-Betrieb in Berlin. Grundlage dazu ist die Solidität in der Unternehmenspolitik und die Präsenz des Inhabers und der Inhaberfamilie im Tagesgeschäft, sowie unsere Verpflichtung zur kontinuierlichen Verbesserung der Qualität unserer Dienstleistung und der damit verbundenen internen Prozesse.

Für die gezielte und systematische Weiterentwicklung des Unternehmens gilt es,
Tradition und Moderne zu vereinen.